Sicher Vernetzt

am 14.12.2017 in News gepostet.

Mobile Dienste wie der Messenger WhatsApp können leicht zur DATENSCHUTZFALLE für Heilpraktiker werden. So schützen Sie sich und die Informationen über Ihre Patienten.

Kurz gefasst

  • Die Nutzung von WhatsApp zwischen Heilpraktiker und Patient stellt eine kritische Situation dar, weil der Messenger personenbezogene Daten speichert und weiterleitet.
  • Es gibt mittlerweile einige sinnvolle Alternativen zu WhatsApp. Diese bieten Funktionen an, um die Preisgabe von Informationen eindeutig zu regeln und Daten zu verschlüsseln.
  • Der Umstieg auf einen anderen Messenger sollte immer klar mit den Patienten kommuniziert werden. Schließlich profitieren sie vom Schutz ihrer Daten.

Unser Artikel kann auch in voller Länge gelesen werden, einfach auf das Bild clicken!

.

Wir finden, dass eine professionelle, sichere, und datenschutzbewusste Praxisverwaltung kein Luxus größerer Praxen sein muss.

Wir sind der Meinung, das alltägliche Verwaltungsaufgaben rund um Terminvergabe und Rechnungsstellung nicht nervenaufreibend sein müssen.

Deshalb haben wir LEMNISCUS aus der Praxis und für die Praxis entwickelt.

Mit LEMNISCUS sind Sie gut in der Zeit.

Papick G. Taboada, Geschäftsführer

Perfektion ist nicht dann erreicht,
wenn man nichts mehr hinzufügen,
sondern nichts mehr weglassen kann

— Antoine de Saint-Exupéry

Neugierig? Sofort Ausprobieren  

Innovationspreis-IT 2017 - Best of
Innovationspreis-IT 2018 - Best of
pgt technology scouting GmbH