Heiter bis Wolkig - Cloud-Computing

am 25.02.2015 in News gepostet.

Wir haben einen Artikel zum Thema Cloudcomputing und Datenschutz für die aktuelle Ausgabe der Deutsche Heilpraktiker-Zeitschrift (DHZ) geschrieben.

Wir haben uns natürlich sehr gefreut, dass die DHZ sich für das Thema interessiert und uns so viel Raum für einen Artikel gegeben hat.

Heiter bis Wolkig - Cloud-Computing

Hier ein kurzer Abstrakt zu unserem Artikel.

Zum modernen Praxis-Datenmanagement zählt die Nutzung von Online-Anwendungen, auch als SaaS- oder Cloud-Dienste bezeichnet. Das Bundesdatenschutzgesetz setzt hinsichtlich der Speicherung und Weitergabe von Patientendaten enge Grenzen. Dies gilt insbesondere für besondere Personendaten, zu denen auch Information über die Gesundheit zählen. Beliebte kostenlose Dienste, z. B. von Google, Apple, Yahoo oder Dropbox scheiden für die therapeutische Arbeit weitgehend aus, da sich die Server außerhalb Europas befinden und ein Vertrag über eine Auftragsdatenverarbeitung sowie besondere Datenschutzvorkehrungen erforderlich wären.

In Dem Artikel gehen wir u.A. folgende Themen an:

  • Ende der Insellösungen – Siegeszug der Web-Anwendungen
  • Auftragsdatenverarbeitung: Dürfen Daten(-Dienste) ausgelagert werden?
  • Cloud-Dienste für Patientendaten: nur mit ADV-Vertrag
  • Beispiel: Datenübermittlung durch Wechsel der Datenkontrolle

Neugierig geworden? Sie können den Artikel auch in voller länge lesen, einfach auf das Bild clicken!

.

Wir bedanken uns bei der Rechtsanwältin und zertifizierten Datenschutzbeauftragten Christa Hagen für das juristische Lektorat und die wertvollen Ergänzungen des Artikels.

Und natürlich bei dem Thieme Verlag für den Freiraum und für die Unterstützung.

Deutsche Heilpraktiker Zeitschrift

Da nicht jeder die DHZ kennt, hier eine kurze Eigendarstellung, wie wir sie aus der DHZ Homepage entnommen haben.

Die DHZ – Deutsche Heilpraktiker Zeitschrift steht für qualitativ hochwertiges und gut strukturiertes Praxiswissen. Sie informiert Heilpraktiker über alle wichtigen Therapieverfahren, rechtlichen Bestimmungen, Fragestellungen rund um die Praxisorganisation sowie Entwicklungen, die für Heilpraktiker von Bedeutung sind.

Expertenbeiträge auf hohem fachlichem Niveau, einzelne Themenschwerpunkte und die praktische Umsetzbarkeit gehören dabei zum Konzept.

  • Praxisorientiert: Die DHZ bietet Diagnostik verständlich aufbereitet: Z. B. mit dem “Blickdiagnose-Rätsel” und der praktischen Anleitung „Diagnose kompakt“ fürs schnelle Nachschlagen in der Praxis. Die Basis für Ihren Heilerfolg!

  • Ansprechend: Die DHZ bietet gut strukturierte Beiträge: Drei Kernaussagen für den schnellen Überblick. Tabellen, Grafiken und Illustrationen unterstützen die Wissensvermittlung und aussagekräftige Bilder setzen optische Akzente. Das Auge lernt mit!

  • Persönlich: Leben für und mit Naturheilkunde: Eindrucksvolle Porträts namhafter Therapeuten und spannende Erfahrungsberichte bieten naturheilkundliches Wissen aus erster Hand.Ganz nah dran!

Zielgruppe und Auflage

Die Zielgruppe umfasst Heilpraktiker, Heilpraktiker für Psychotherapie (HP-Psych), Apotheker, Ärzte für Naturheilverfahren, medizinische Fachkräfte.

Druckauflage: 10.200 Exemplare

Verbreitete Auflage: 9.200 Exemplare

Wir finden, dass eine professionelle, sichere, und datenschutzbewusste Praxisverwaltung kein Luxus größerer Praxen sein muss.

Wir sind der Meinung, das alltägliche Verwaltungsaufgaben rund um Terminvergabe und Rechnungsstellung nicht nervenaufreibend sein müssen.

Deshalb haben wir LEMNISCUS aus der Praxis und für die Praxis entwickelt.

Mit LEMNISCUS sind Sie gut in der Zeit.

Papick G. Taboada, Geschäftsführer

Perfektion ist nicht dann erreicht,
wenn man nichts mehr hinzufügen,
sondern nichts mehr weglassen kann

— Antoine de Saint-Exupéry

Neugierig? Sofort Ausprobieren  

pgt technology scouting GmbH