SPAM und SPF

am 31.05.2019 in News gepostet.

Hin und wieder bekommen wir mitgeteilt, dass von Lemniscus verschickte Mails im SPAM Ordner landen.

Dieses Problem haben meistens die Therapeuten, die nicht “noreply@lemniscus.de” sondern die eigene Email-Adresse als Absender bei uns haben freischalten lassen.

Das Problem: wir versenden die Emails natürlich über unsere Infrastruktur, und nicht über eurem Email-Provider. Die Empfänger der Mails, also in dem Fall nicht die Patienten sondern deren Mail-Server können darüber stolpern, dass “eure Mails” von von “unseren Server” verschickt werden.

Für dieses Problem gibt es tatsächlich eine technische Lösung. Die Idee: man erklärt öffentlich, welche Server die Erlaubnis haben, Emails für die eigene Domain zu verschicken.

Das wird über einen sogenannten SPF-Eintrag in den eigenen DNS-Einstellungen durchgeführt.

Das geht natürlich nur, wenn man eine eigene Domäne hat. Wenn der Absender eine Email von t-online, gmail, web.de oder gmx hat, kann so einen Eintrag natürlich nicht vornehmen. In dem Fall ist es ratsam, bei norepy@lemniscus.de zu bleiben.

Authentifizierung der E-Mails mit SPF

Bei Sender Policy Framework (SPF) handelt es sich um einen E-Mail-Validierungsstandard, der der Bekämpfung von E-Mail-Spoofing dient. SPF ermöglicht Domänenbesitzern anzugeben, welche E-Mail-Server für den Versand von E-Mails für ihre Domäne autorisiert sind.

Das funktioniert natürlich nur, wenn man auch der Besitzer eine Domäne ist - wer web.de, gmail oder einen anderen allgemeinen Email-Dienst nutzt, wird natürlich keinen SPF Eintrag erstellen können…

Um die Einhaltung von SPF anzugeben, veröffentlicht der Domänenbesitzer eine Liste von autorisierten E-Mail-Servern in einem DNS-Datensatz auf dem DNS-Server der eigenen Domäne.

Hinzufügen eines SPF-Datensatzes

Das Verfahren für das Hinzufügen eines TXT-Datensatzes zu den DNS-Einstellungen Ihrer Domäne hängt davon ab, wer Ihren DNS-Service bereitstellt.

Hinzufügen eines neuen SPF-Datensatzes

Wenn Ihre benutzerdefinierte MAIL FROM-Domäne nicht über einen vorhandenen SPF-Datensatz verfügt, veröffentlichen Sie einen TXT-Datensatz mit dem folgenden Wert.

Der Name des Datensatzes kann leer oder @ sein, abhängig von Ihrem DNS-Service.

"v=spf1 include:amazonses.com ~all"

Hinzufügen zu einem vorhandenen SPF-Datensatz

Wenn Ihre Domäne bereits über einen SPF-Datensatz verfügt, müssen Sie den folgenden SPF-Mechanismus zum vorhandenen Datensatz hinzufügen.

include:amazonses.com

DSGVO Zertifizierung GoBD Softwaretestat Z3 Datenexport

Wir finden, dass eine professionelle, sichere, und datenschutzbewusste Praxisverwaltung kein Luxus größerer Praxen sein muss.

Wir sind der Meinung, das alltägliche Verwaltungsaufgaben rund um Terminvergabe und Rechnungsstellung nicht nervenaufreibend sein müssen.

Deshalb haben wir LEMNISCUS aus der Praxis und für die Praxis entwickelt.

Mit LEMNISCUS sind Sie gut in der Zeit.

Papick G. Taboada, Geschäftsführer

Perfektion ist nicht dann erreicht,
wenn man nichts mehr hinzufügen,
sondern nichts mehr weglassen kann

— Antoine de Saint-Exupéry

Neugierig? Sofort Ausprobieren  

Erfahrungen & Bewertungen zu lemniscus
Innovationspreis-IT 2017 - Best of
Innovationspreis-IT 2018 - Best of
pgt technology scouting GmbH