Sammelquittungen

am 30.01.2016 in News gepostet.

Mit dem heutigem Update haben wir die Möglichkeit eingeführt, Zahlungseingänge getrennt von der eigentlichen Abrechnung zu erfassen.

Die unterschiedlichen Vorgänge werden durch unterschiedliche Icons auf der Terminkarte ausgelöst.

Das Besondere an den Zahlungseingängen ist, dass Termine jetzt “bezahlt” markiert werden können, ohne dass gleich eine Quittung/ Rechnung erstellt werden muss.

Diese Termine sind “noch nicht abgerechnet”, Zahlungseingänge ändern also nicht den Rechnungs-/ und Quittungsstatus eines Termins: diese Zahlungseingänge tauchen in den Finanzen noch nicht auf.

Erst wenn eines oder mehrere “bezahlte” Termine in eine Quittung erfasst werden (Sammelquittung), taucht der gesamte Betrag als ein Eintrag in den Finanzen auf.

Den Überblick behalten

Lemniscus kann den Therapeuten jetzt noch besser auf noch nicht abgerechnete Termine und offene Posten hinweisen:

  • In der Übersicht zeigt Lemniscus an, welche Termine noch nicht nicht bezahlt und noch nicht abgerechnet worden sind. Hier wird der Therapeut erinnert, dass er entweder vergessen hat, Zahlungseingänge zu erfassen oder noch Rechnungen erstellt werden müssen.

  • In den Finanzen zeigt Lemnsicus die offene Posten: das sind dann die Rechnungen, die noch nicht bezahlt worden sind.

Der Ablauf im Überblick

Der neue Ablauf zwingt den Therapeuten, bei einem Termin zunächst einen Zahlungseingang zu vermerken, bevor er den Termin in einer Quittung darstellen kann.

Sobald ein Termin abgerechnet wurde - also Teil einer Rechnung bzw. Quittung ist - wird das Münzen-Icon nicht mehr angezeigt, da es zu diesem Zeitpunkt nicht mehr relevant ist.

Sammelquittungen erstellen

Wünscht der Patient keine Einzel- sondern eine Sammelquittung über mehrere Termine, so muss der Therapeut die Zahlungen direkt im Terminplan erfassen und noch keine Rechnung bzw. Quittung erstellen (diese wurde bisher automatisch erstellt, wenn ein Termin als bezahlt markieren worden war).

Dadurch behält der Therapeut noch den Überblick, welche Termine bereits bezahlt wurden und die Kontrolle darüber, wann und in welchem Umfang Quittungen erstellt werden.

In den Finanzen werden nicht die einzelen Zahlungseingänge angezeigt - lediglich die Rechnungen und Quittungen.

Spätestens zum Ende des Jahres sollte der Therapeut alle noch nicht abgerechneten Termine in Quittungen aufnehmen, damit diese auch in den Finanzen erscheinen. Über das Menü “Berichte” kann der Therapeut sich anzeigen lassen, welche Termine noch nicht abgerechnet wurden.

In den Berichten könnten zügig Rechnungen und Sammelquittungen erstellt werden - einfach die passenden Termine anzeigen lassen und der Reihe nach Rechnungen oder Quittungen (Sammelquittungen) erstellen.

Wir finden, dass eine professionelle, sichere, und datenschutzbewusste Praxisverwaltung kein Luxus größerer Praxen sein muss.

Wir sind der Meinung, das alltägliche Verwaltungsaufgaben rund um Terminvergabe und Rechnungsstellung nicht nervenaufreibend sein müssen.

Deshalb haben wir LEMNISCUS aus der Praxis und für die Praxis entwickelt.

Mit LEMNISCUS sind Sie gut in der Zeit.

Papick G. Taboada, Geschäftsführer

Perfektion ist nicht dann erreicht,
wenn man nichts mehr hinzufügen,
sondern nichts mehr weglassen kann

— Antoine de Saint-Exupéry

Neugierig? Sofort Ausprobieren  

pgt technology scouting GmbH